Jul
07

C21 meets Google

gepostet am 07. Juli 2015 in Alle & Google Adwords und SEA & News & Social Media & Facebook

Im Rahmen des Exporttags der WKO fanden vorige Woche Trainings für Google Shopping statt, da durfte C21 natürlich nicht fehlen.
Agnes und Marina besuchten den Workshop „Shopping-Anzeigen mit Google“. Die Google-Trainerin zeigte anhand eines Fallbeispiels, wie eine Google Shopping Kampagne erstellt wird.

Im Wesentlichen sollten folgende Schritte durchgeführt werden:

1) Google Merchant Center Account anlegen
2) Produktdatenfeed hochladen
3) Anlegen eines Google AdWords Accounts
4) Verknüpfen des AdWords Accounts mit dem Google Merchant Center

Aufgrund der äußerst interessanten Workshops besuchten wir spontan noch das Training „Export mit Google“. Hier wurde ein Überblick zu kostenlosen Werkzeugen, die den Bereich Export durch Online Advertising unterstützen, gezeigt.
Schwerpunktthema war das kostenlose Tool „Global Market Finder“.
Google Global Market Finder zeigt auf der Grundlage von Internetsuchen rund um den Globus in – 56 Sprachen – wie oft nach einem Keyword gesucht wird und wie hoch das geschätzte Gebot für AdWords-Anzeigen ist. Hier kann man das Keyword nach Land und Sprache filtern. Die Auslieferung der Daten ist allerdings noch mangelhaft, bei geringen Trefferzahlen sind keine Daten verfügbar.

Vorteile von Google Shopping
Im Vergleich zu Google AdWords, welche Textanzeigen sind – handelt es sich bei Google Shopping um reine Produktanzeigen.
Mit Produktanzeigen holt man Suchende auf einer anderen Ebene des Kaufzyklus ab. Während AdWords-Anzeigen auch der Information dienen, spricht man mit Google Shopping vermehrt Kunden an, welche bereits eine Kaufintention haben, aber z.B. der Shop noch nicht gewählt wurde.
Ob Google Shopping oder Google AdWords, eins steht fest: “Die Welt wird täglich neu verteilt”. (Volksmund)

 

C21_Online_Agentur_Google_Shopping_Google_Adwords